vergrößernverkleinern
FC Bayern München-Pep Guardiola
Bayerns Coach Pep Guardiola sieht Lewandowski ganz klar als Mittelstürmer © getty

Bayerns Coach Pep Guardiola hat sich vor dem Duell beim FC Augsburg (Sa. ab 15 Uhr im Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) über die Rolle von Robert Lewandowski geäußert.

"Ich weiß, dass seine Position die des Mittelstürmers ist", sagte der Katalane bei der Pressekonferenz am Freitag.

Aber auch in Dortmund habe der Pole ab und zu auf der Außenbahn gespielt.

Zuletzt gegen ZSKA Moskau gab es Diskussionen über die genaue Aufgabe Lewandowskis, der sehr oft auf dem Flügel zu finden war.

Insgesamt stellt Guardiola dem Topstürmer nach knapp einem halben Jahr beim FC Bayern ein gutes Zeugnis aus.

"Ich bin sehr zufrieden mit Robert Lewandowski. Er hat es bislang super gemacht."

In 13 Bundesliga-Spielen für die Münchner erzielte der Kapitän der polnischen Nationalmannschaft bislang sechs Treffer.

Auch von Augsburg Coach Markus Weinzierl schwärmt der Katalane in höchsten Tönen.

"Weinzierl ist einer der besten Trainer in der Bundesliga. Er hat in der vergangenen Saison und in dieser Spielzeit eine super Arbeit geleistet."

Der ehemalige Bayern-Profi führte die Augsburger auf Rang 3 der Tabelle.

Nicht nur deshalb spricht Guardiola von einem Gegner, der "mit Leidenschaft und aggressiv ohne Ball spielt. In der Offensive haben sie schnelle Spieler."

Am Rande der Pressekonferenz bestätigte Mediendirektor Markus Hörwick, dass das norwegische Supertalent Martin Odegaard wie von der "tz" berichtet, in der vergangenen Woche bei den Profis mittrainierte.

Über eine mögliche Verpflichtung des 15-Jährigen wollten aber weder Hörwick noch Guardiola nähere Auskünfte geben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel