Video

Tschechien nimmt Revanche für die Niederlage im EM-Endspiel von Wembley. In Prag ziehen die deutschen Altstars gegen die Auswahl der Hausherren deutlich den Kürzeren.

Die DFB-Legenden rund um die deutschen Europameister von 1996 haben in Prag eine klare Niederlage kassiert.

In der Neuauflage des EM-Endspiels von Wembley verlor Deutschland gegen Tschechien mit 3:6 (2:3).

"Ich glaube nicht, dass wir heute verdient verloren haben. Ein Unentschieden wäre gerecht gewesen. Aber die Tschechen haben ihre wenigen Chancen halt genutzt und wir unsere vielen nicht", sagte Ulf Kirsten nach dem Schlusspfiff bei SPORT1.

Die frühe Führung für die Hausherren besorgte Radek Drulak (7.). Zudem traf der ehemalige Bundesliga-Stürmer Pavel Kuka doppelt für Tschechien (25., 38.). Für Deutschland trugen sich Oliver Neuville (33.) und Alexander Zickler (39.) in die Torschützenliste ein.

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gastgeber dann durch Karel Poborsky (57.) und Patrik Berger (61.) auf 5:2. Vier Minuten später verkürzte der eingewechselte Marco Reich (65.) noch einmal für Deutschland, ehe Lubos Kukic den Schlusspunkt setzte (72.).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel