Video

Die Königsblauen setzen sich im Finale gegen 1899 Hoffenheim in Wattenscheid trotz frühen Rückstands verdient durch. Ein Torwartpatzer begünstigt den Ausgleich.

Die U 19 von Schalke 04 hat das Finale um die Deutsche Meisterschaft gewonnen.

In Wattenscheid setzten sich die Gelsenkirchener um die Bundesliga-Profis Leroy Sane und Felix Platte vor 12.500 Zuschauern gegen den Nachwuchs von 1899 Hoffenheim verdient mit 3:1 (1:1) durch.

"Wie wir hier noch den Sieg geholt haben, war schon eine sehr starke Leistung. Es ist eine geile Truppe mit geilen Typen und es macht extrem viel Spaß, mit denen zusammenzuspielen", meinte Sane bei SPORT1.

"Großes Kompliment an beide Mannschaften. Wir haben ein fantastisches Endspiel zweier starker Teams gesehen. Unsere Mannschaft kann gut kicken, kommt aber vor allem über den Zusammenhalt", sagte S04-Trainer Norbert Elgert und schob nach: "Ich bin deshalb heute besonders stolz darauf, was unsere Jungs hier geleistet haben."

Dabei hatte Joshua Mees (5.) den Titelverteidiger aus dem Kraichgau schon früh in Führung gebracht. Doch nach einem Torhüterpatzer köpfte Felix Schröter kurz vor der Pause aus 17 Metern zum Ausgleich ein (45.).

Nach dem Seitenwechsel traf dann erneut Schröter zunächst zum 2:1 für die Königsblauen (57.), ehe Christian Rubio Sivodevov mit einem Schuss von der Strafraumgrenze für die Vorentscheidung sorgte (73.). 

"Es war kein einfaches Spiel, aber wir haben es heute als Team geschafft. Ich bin deshalb mega-stolz auf jeden einzelnen. Ganz egal ob einer in dieser Saison viel oder wenig gespielt hat - jeder gehört dazu", erklärte Kapitän Thilo Kehrer nach dem Schlusspfiff.

Für S04 war es der vierte Meistertitel in dieser Altersklasse nach 1976, 2006 und 2012. Die Kraichgauer hatten im vergangenen Jahr bei ihrer ersten Finalteilnahme gleich den Titel geholt.

Rekordsieger bei den A-Junioren ist nach wie vor der VfB Stuttgart mit zehn Erfolgen vor dem Nachwuchs von Borussia Dortmund (5).

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel