vergrößernverkleinern
Wolfgang Niersbach erhofft sich im Fall Valcke Aufklärung
Wolfgang Niersbach verspricht packende Präsentationen © Getty Images

Das neu erbaute Deutsche Fußball-Museum in Dortmund wird nach einigen Verzögerungen nunmehr im Oktober eröffnet, die Fertigstellung ist für August geplant.

Am 25. Oktober findet die Publikumseröffnung mit einem Vorplatzfest statt.

Zwei Tage vorher steht die Eröffnungsgala mit NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, DFB-Präsident Wolfgang Niersbach, Dortmunds Oberbürgermeister Ullrich Sierau und zahlreichen Gästen aus Sport, Politik und Gesellschaft auf dem Programm.

Nach drei Jahren Bauzeit und einer Investition von insgesamt 36 Millionen Euro wird sich das Museum auf einer Gesamtfläche von 7000 Quadratmetern als erste Dauerausstellung zur Geschichte des deutschen Fußballs mit interaktiven und multimedialen Inszenierungen sowie mit mehr als 1600 Exponaten präsentieren.

"Unser Ziel war es, die wunderbare Tradition und die zeitlose Faszination des Fußballs an einem besonderen Ort zusammenzubringen. Die Besucher des Deutschen Fußballmuseums dürfen sich schon jetzt auf eine Ausstellung mit außergewöhnlichen Exponaten und packenden audiovisuellen Präsentationen freuen", sagte DFB-Präsident Wolfgang Niersbach.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel