vergrößernverkleinern
Brasilien trauert um Clovis Acosta Fernandes
Brasilien trauert um Clovis Acosta Fernandes © Getty Images

Die Bilder seiner Tränen nach dem 1:7-Debakel der Selecao gegen Deutschland gingen um die Welt. Nun ist Clovis Acosta Fernandes im Alter von nur 60 Jahren verstorben.

Der brasilianische Fußball trauert um seinen wohl berühmtesten Fan: Clovis Acosta Fernandes ist im Alter von nur 60 Jahren in Porto Alegre verstorben.

Der Mann mit dem charismatischen Schnauzbart, dessen Foto mit dem WM-Pokal im vergangenen Jahr um die Welt gegangen ist, erlag einer Krebserkrankung.

"Ich habe Reaktionen aus der ganzen Welt erhalten. Mein Vater kämpfte neun Jahre lang gegen den Krebs, die letzten zwei Monate war er die ganze Zeit über im Krankenhaus. Er hat eine beeindruckende Reise hinter sich. Es ist unmöglich, nicht traurig zu sein", sagte sein Sohn Frank der Bild.

Clovis Acosta Fernandes übergibt seinen WM-Pokal an die deutschen Fans
Clovis Acosta Fernandes übergibt seinen WM-Pokal an die deutschen Fans © Getty Images

Der 37-Jährige und sein sieben Jahre jüngerer Bruder Gustavo wollen die Mission ihres Vaters jedoch fortsetzen: "Sein letzter Wunsch war, dass wir seinen WM-Pokal weiter in die Stadien bringen und seinen Weg weiter für ihn beschreiten. Mein Vater wollte den Menschen immer Mut machen und ihnen zeigen, dass sie positiv und mit einem Lachen an die Dinge heran gehen sollen - dieses Motto hat er immer gelebt."

Fernandes hatte bei der WM 2014 nach dem 1:7-Debakel der Selecao im Halbfinale gegen das DFB-Team bittere Tränen vergossen und seinen WM-Pokal daraufhin symbolisch an ein deutsches Mädchen übergeben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel