vergrößernverkleinern
Brasiliens Verbandschef Marco Polo Del Nero droht Ärger von der FIFA
Marco Polo Del Nero ist Präsident des brasilianischen Fußball-Verbands © Getty Images

In der Exekutive des Fußball-Weltverbandes FIFA steht offenbar ein Personalwechsel bevor: Brasiliens Verbandschef Marco Polo Del Nero soll Medienberichten zufolge am Montag auf dem nächsten Meeting des südamerikanischen Kontinentalverbandes CONMEBOL aus der "Regierung des Weltfußballs" abberufen und durch einen Nachrücker ersetzt werden.

Nach Angaben der Zeitung Estado de Sao Paulo ist die Einführung des neuen Südamerika-Vertreters in der FIFA-Exekutive für das nächste Treffen des Verbandsvorstands Anfang Dezember in Zürich geplant.

Del Neros Abschied aus dem FIFA-Führungszirkel zeichnet sich bereits längere Zeit ab. Der "Exko-Geist" fehlte bei allen drei Sitzungen des Gremiums seit der Verhaftung von sieben Fußball-Funktionären Ende Mai vor dem FIFA-Kongress in Zürich, nachdem der 74-Jährige offenkundig aus Furcht vor einer Festnahme die Schweiz noch am Tag der Polizeiaktion überstürzt verlassen hatte. 

Del Nero steht als Mitglied der FIFA-Exekutive seit 2012 und als Chef des brasilianischen Verbandes CBF seit 2014 in einer Linie mit zweifelhaften Vorgängern: Bei der FIFA folgte der Jurist Brasiliens berüchtigtem Strippenzieher Ricardo Teixeira nach, und beim CBF übernahm Del Nero das Amt von seinem in Zürich verhafteten Vorgänger Jose Maria Marin.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel