vergrößernverkleinern
Joseph S. Blatter wurde von der FIFA-Ethikkommission für acht Jahre gesperrt
Gegen Manager der Firma von Sepp Blatters Neffen wird ermittelt © Getty Images

Die Mailänder Staatsanwaltschaft hat ihre seit Mai andauernden Ermittlungen zu Unregelmäßigkeiten bei der Vergabe von TV-Rechten im italienischen Fußball ausgeweitet.

Laut italienischen Medien wurden inzwischen die Büros von mehreren Erstligisten, der Beraterfirma Infront, des Ligaverbandes und der Kommunikationsagentur RTI durchsucht.

Die Staatsanwaltschaft vermutet bei der TV-Vergabe illegale Absprachen.

Die Firma Infront wird von Philippe Blatter, dem Neffen des für 90 Tage gesperrten FIFA-Präsidenten Joseph S. Blatter, geleitet. In einer Erklärung bestätigte Infront, dass Manager der Firma ins Visier der Ermittler geraten sind.

Gegen die Firma selber werde aber nicht ermittelt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel