vergrößernverkleinern
An assistant referee operates under dark
In Essen ist ein Schiedsrichter tätlich angegangen worden © Getty Images

Nach einer Reihe von Attacken gegen Gegenspieler und Schiedsrichter droht einem Essener Kreisligaspieler eine lange Sperre. Sein Verein reagiert umgehend auf die Taten.

Einem A-Juniorenfußballer des Essener Kreisligisten DJK Dellwig 1910 droht eine lange Sperre. Der Mannschaftskapitän hatte am vorigen Samstag im Spiel gegen den FC Stoppenberg II erst seinen Gegenspieler attackiert, die Rote Karte gesehen und danach den Schiedsrichter gewürgt.

Am 7. Dezember muss er sich vor der Spruchkammer des Fußballkreises Essen Nord/West verantworten, ihm droht eine lange Sperre. Sein Verein hat ihn inzwischen suspendiert.

Gerade im Essener Amateurfußball war es in den letzten Jahren immer wieder zu gewalttätigen Auseinandersetzungen auf und neben dem Platz gekommen, auch Schiedsrichter wurden dabei mehrfach von Spielern, Verantwortlichen oder Zuschauern angegriffen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel