Video

DFL-Vize Peters bringt eine neue Regelung ins Spiel, die den Spielplan von Bundesliga und Zweiter Liga revolutionieren könnte. Auch der Sonntag ist betroffen.

Peter Peters, der Vize-Präsident der Deutschen Fußballliga (DFL), hat eine "Neuaufteilung" der Spielpläne von Bundesliga und Zweiter Liga in Aussicht gestellt. 

Wie die WAZ berichtet, brachte Peters bei einer Diskussionsrunde in Gelsenkirchen am Montagabend künftige Montagsspiele im Oberhaus ins Spiel. Demnach könnten ab der Saison 2017/18 in der Bundesliga an fünf Montagen Partien stattfinden, die Spiele der Zweiten Liga stattdessen auf den Sonntag vorverlegt werden. 

Zudem erwägen die Verantwortlichen offenbar, den Bundesliga-Sonntag auszudehnen - etwa nach dem Vorbild Asien. "Es geht um eine dritte Sonntags-Anstoßzeit vor 15.30 Uhr", zitiert die WAZ Peters.

Von dieser Regelung könnten vor allem die Vereine profitieren, die am Donnerstag in der Europa League aktiv sind. Ein komplettes Entsplittern des Spieltags ist laut Peters aber "nicht geplant".

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel