vergrößernverkleinern
FBL-GER-BUNDESLIGA-FRANKFURT-BAYERN MUNICH
Pep Guardiola muss sich harte Worte aus England anhören © Getty Images

Der frühere Weltklasse-Keeper Peter Schmeichel kritisiert den Coach des Rekordmeisters scharf. Seinen Ex-Klub warnt er davor, den Katalanen zu verpflichten.

Die frühere Torwart-Legende von Manchester United, Peter Schmeichel, hat Bayern Münchens Trainer Pep Guardiola in ungewöhnlich scharfer Weise kritisiert.

Bei Sky Sports sagte der Däne, der spanische Trainer habe den Rekordmeister nach der Ära Heynckes komplett verändert. "Sie spielten Fußball, durch die Mitte, sie nutzten die Breite des Feldes, sie zerstörten jeden, gegen den sie spielten. Er (Guardiola; d. Red.) brachte sie dazu, den Ball seitlich abzuspielen statt nach vorne. Ich finde sie nicht mehr so aufregend wie früher", kritisierte Schmeichel das heutige Spiel der Münchner. 

Die Vorstellung, dass Guardiola bald an in England an der Seitenlinie stehen könnte, bereitet dem 51-Jährigen Ex-Torwart Unbehagen. "Das ist meine größte Angst, dass jemand wie Guardiola der nächste ManUnited-Trainer wird", sagte Schmeichel. 

Neben Lokalrivale Manchester City wird Guardiola auch bei United als möglicher Nachfolger von Louis van Gaal gehandelt. 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel