vergrößernverkleinern
Beim Spiel der U19 des FC Bayern kam es offenbar zu einem tätlichen Angriff
Beim Spiel der U19 des FC Bayern kam es offenbar zu einem tätlichen Angriff © Getty Images

Nachdem beim U19-Spiel zwischen dem 1. FC Nürnberg und Bayern München Offizielle des FCB attackiert wurde, wertet das DFB-Sportgericht das Spiel als Sieg für die Gäste.

Nach einer tätlichen Auseinandersetzung am Rande der Begegnung der A-Junioren-Bundesliga zwischen dem 1. FC Nürnberg und Bayern München hat das Sportgericht des DFB die Partie mit 2:0 für die Gäste gewertet.

Das Spiel am 12. Dezember war in der Halbzeitpause beim Stand von 3:0 für Nürnberg abgebrochen worden, nachdem Bayern-Offizielle im Kabinengang körperlich attackiert worden waren. Die Polizei nahm bereits Ermittlungen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung auf.

Über weitere Sanktionen gegen den 1. FC Nürnberg wegen des Vorfalls wird nach Angaben des DFB-Sportgerichts nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss zu einem späteren Zeitpunkt entscheiden.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel