vergrößern verkleinern
FC Schalke 04 v Werder Bremen - Bundesliga
Leroy Sane steht offenbar auch bei Zweitliga-Spitzenreiter RB Leipzig hoch im Kurs © Getty Images

Nicht nur europäische Topklubs haben ein Auge auf Schalkes Youngster Leroy Sane geworfen. Auch der finanzstarke Zweitligist RB Leipzig soll seine Fühler ausstrecken.

Was wird aus Leroy Sane? Hinter dem Youngster von Schalke ist halb Europa her - darunter dem Vernehmen nach zahlreiche Topklubs wie Barcelona, Manchester City oder Arsenal. Geht der Jung-Nationalspieler im Sommer tatsächlich ins Ausland? 

Seit Neuestem hat der 20-Jährige offenbar auch einen zusätzlichen Interessenten aus Deutschland: Zweitliga-Spitzenreiter RB Leipzig.

Der Sport Bild verriet Trainer Ralf Rangnick: "Ich könnte mir vorstellen, dass die aktuelle Vertragssituation von Leroy Sane ein Interesse von uns zulassen würde."

Rangnick weiß, worüber er spricht. Er hat Sane schon längere Zeit auf dem Zettel. "Wir haben uns vor zwei Jahren mit dem Spieler beschäftigt, da hat er noch gar nicht bei den Schalker Profis trainiert", sagte der Fußballlehrer. 

Plant RB jetzt also den Mega-Coup und sticht dabei die gesamte internationale Konkurrenz aus? Undenkbar wäre das nicht. Zumindest finanziell wäre der Zweitligist theoretisch in der Lage, einen solchen Transfer zu stemmen - dank der Unterstützung des namhaften Sponsors. 

Wenngleich Rangnick zu bedenken gibt: "Wenn es stimmt, welche Vereine sich für ihn interessieren, dann wird das Gehalt ein Totschlag-Argument, bei dem wir sagen, das geht nicht. Zudem kursieren ganz andere Ablösesummen als die, die wir überhaupt bereit sind auszugeben."

In Bezug auf Sane kursieren mittlerweile astronomische Ablösesummen. Auch von einer festgeschriebenen Ausstiegsklausel ist die Rede. Das wird von Schalker Seite jedoch dementiert. 

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel