vergrößernverkleinern
German League Association Extraordinary General Assembly - Press Conference
Reinhard Grindel steht im April zur Wahl des DFB-Präsidenten © Getty Images

Der Schatzmeister und designierte DFB-Präsident reist anstelle von Helmut Sandrock mit einem Duo des Verbandes zum mit Spannung erwarteten FIFA-Kongress.

Schatzmeister Reinhard Grindel (54) wird zusammen mit den beiden Interimspräsidenten Rainer Koch (57) und Reinhard Rauball (69) den Deutschen Fußball-Bund am Freitag in Zürich beim Außerordentlichen Kongress des Weltverbandes FIFA vertreten.

Wie der DFB auf seiner Internetseite mitteilte, ersetzt der designierte DFB-Boss Grindel dabei den erkrankten Generalsekretär Helmut Sandrock.

Grindel soll am 15. April bei einem außerordentlichen Bundestag des DFB ins Amt gewählt werden. Er wurde von den einflussreichen Amateurverbänden vorgeschlagen, der Ligaverband gab kürzlich ebenfalls seinen Segen.

In Zürich wird der Nachfolger des zurzeit gesperrten FIFA-Präsidenten Joseph S. Blatter gewählt. Der DFB unterstützt dabei Gianni Infantino, derzeit Generalsekretär der Europäischen Fußball-Union (UEFA). Der 45-jährige Schweizer tritt gegen Salman bin Ibrahim Al Khalifa (50/Bahrain), Prinz Ali bin Al Hussein (40/Jordanien), Jérôme Champagne (57/Frankreich) und Tokyo Sexwale (62/Südafrika) an.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel