vergrößernverkleinern
Official Reception For The United States Soccer Federation
Karl-Heinz Schnellinger (l., mit Wolfgang Overath und Uwe Seeler) erhält den Ehrenpreis der Initiative Fußball Botschafter © Getty Images

Der frühere Fußball-Nationalspieler Karl-Heinz Schnellinger erhält in diesem Jahr den Ehrenpreis der Initiative Deutscher Fußball Botschafter.

Der Preis wird am 11. Mai im Auswärtigen Amt in Berlin überreicht, die Laudatio hält Uwe Seeler, langjähriger Mitspieler von Schnellinger und Ehrenspielführer der deutschen Nationalmannschaft.

"Ich bin dankbar und freue mich, die Auszeichnung am 11. Mai persönlich entgegennehmen zu können. Der Preis geht auch an meine Familie und meine Auslandskollegen, als Dank für die jahrelange Unterstützung", sagte Schnellinger.

Der 77-Jährige trug in seiner aktiven Zeit unter anderem das Trikot vom 1. FC Köln, vom AC Mailand und AS Rom und nahm an vier Weltmeisterschaften (1958 - 1970) teil. Legendär war sein Tor bei der WM 1970 in Mexiko zum 1:1 im "Jahrhundertspiel" gegen Italien (Endstand 3:4 n.V.).

Die Initiative Deutsche Fußball Botschafter würdigt mit dem Preis seit 2013 deutsche Trainer und Spieler, die durch ihr Auftreten im Ausland zum positiven Image von Deutschland in der Welt beitragen.

Die Preisträger 2015 waren Jürgen Klinsmann (Hauptpreis), Thomas Hitzlsperger (Ehrenpreis) und Mesut Özil (Publikumspreis).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel