Video

Beim 2:1-Sieg des BVB gegen Mainz überzeugte vor allem der von den BVB-Fans zunächst skeptisch beäugte Andre Schürrle. Die Daten zum 1. Bundesligaspieltag...

Als Dortmunds 30-Millionen-Euro-Transfer von Andre Schürrle im Juli über die Bühne ging, reagierten Teile der schwarzgelben Fans alles andere als erfreut. Zu limitiert für den Batzen Geld - dies das (vor)schnelle Fazit der Anhänger.

Bereits in den Vorbereitungsspielen und im Pokal bei Eintracht Trier deutete der Nationalspieler jedoch an, dass BVB-Coach Thomas Tuchel seinen ehemaligen Mainzer Schützling mit Bedacht nach Dortmund geholt hatte.

Bei seinem Bundesligadebüt gegen Mainz 05 bestätigte Schürrle das in ihn gesetzte Vertrauen.

Nur eins trübt seine Freude etwas: Der 25-Jährige hatte einen Schlag aufs Knie bekommen. Ob seine bevorstehende Länderspielreise in Gefahr sei, müsse die ärztliche Diagnose am Sonntag zeigen, meinte Schürrle.

Die Daten zum 1. Spieltag:

Andre Schürrle feierte ein bemerkenswertes Bundesliga-Debüt für den BVB © iM Football

- Andre Schürrle war beim 2:1-Sieg gegen Mainz mit zwei Torvorlagen - zusammen mit Doppeltorschütze Pierre-Emerick Aubameyang - der Matchwinner. Mit sieben Torschüsse war er der abschlussfreudigste Akteur auf dem Platz und gab zudem noch sieben Torschussvorlagen. 66,7 Prozent gewonnene Zweikämpfe sind für einen Offensivspieler herausragend.

- Auch ein anderer BVB-Neuzugang überzeugte bei seinem Debüt. Marc Bartra gewann 80 Prozent seiner Zweikämpfe, Nebenmann Sokratis sogar 88 Prozent. Zusammen waren die beiden Innenverteidiger 261 Mal am Ball (Sokratis 136 Mal, Bartra 125 Mal).

- Der FC Augsburg und Schalkes neuer Trainer Markus Weinzierl können beim Saisonstart einfach nicht gewinnen. Sowohl die Schwaben, als auch der S04-Trainer begannen die letzten fünf Spielzeiten jeweils mit einer Pleite. Kurios: In allen diesen fünf Partien blieben Weinzierls Mannschaften ohne eigenes Tor.

- Apropos Weinzierl: Er ist der erste Schalker Cheftrainer seit 20 Jahren, der sein erstes Spiel in der Bundesliga mit den Knappen verlor. 1996 startete Huub Stevens mit einem 0:3 bei Werder Bremen

- Beim 2:0-Sieg gegen Darmstadt gab der 1. FC Köln 21 Torschüsse ab, mehr waren es seit dem Aufstieg 2014 nur einmal. Lilien-Keeper Michael Esser verhinderte bei seinem Bundesliga-Debüt mit sechs abgewehrten Bällen Schlimmeres. Darmstadt war vor allem kämpferisch deutlich unterlegen, die Hessen gewann nur 37 Prozent der Zweikämpfe.

- Auswärts geht für den FC Ingolstadt nicht viel: Die Schanzer sind saisonübergreifend seit 15 Auswärtsspielen sieglos - das ist die längste aktuelle Negativserie auf fremden Plätzen der Bundesliga.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel