vergrößernverkleinern
Franz Beckenbauer wurde als Spieler und als Trainer Weltmeister © Getty Images

München - Neue Vorwürfe in der WM-Affäre, doch Franz Beckenbauer hat andere Sorgen. Der "Kaiser" begibt sich nach einer Operation am offenen Herzen in einen längeren Reha-Aufenthalt.

Im Zuge der WM-Affäre wurden am Dienstag neue Vorwürfe gegen Franz Beckenbauer laut, doch der "Kaiser" hat momentan viel wichtigere Sorgen: seine Gesundheit.

Beckenbauer befindet sich aktuell in einer Reha-Klinik im Münchner Umland, wo er sich von seiner Bypass-Operation erholt. Dies erfuhr SPORT1 aus dem Umfeld der Klinik.

Aus Rücksicht auf die Privatsphäre Beckenbauers wird der Name der Klinik an dieser Stelle nicht genannt.

Der Reha-Aufenthalt Beckenbauers wird mehrere Wochen andauern, der 71-Jährige wird danach vollständig genesen.

Vor einigen Tagen hatte sich Beckenbauer einer mehrstündigen Operation am offenen Herzen unterzogen. Der Eingriff war schon länger geplant.

Der Spiegel berichtete am Dienstag von einem Millionen-Honorar Beckenbauers , das dieser als Chef des Organisations-Komitees der WM 2006 erhalten hatte.

Zudem ermittelt die Schweizer Bundesanwaltschaft gegen Beckenbauer.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel