vergrößernverkleinern
FBL-FIFA-CORRUPTION-KATTNER
Markus Kattner wurde im Mai wegen Korruptionsvorwürfen entlassen - ohne Begründung © Getty Images

Der Ex-Finanzchef und Vize-Generalsekretät der FIFA leitet juristische Schritte gegen seine fristlose Kündigung ein - diese wurde ohne Begründung vollzogen.

Der frühere Finanzchef und Vize-Generalsekretär Markus Kattner setzt sich juristisch gegen die fristlose Kündigung durch den Fußball-Weltverband FIFA zur Wehr.

Wie eine dem 46-Jährigen nahestehende Person der Nachrichtenagentur AFP verriet, hat Kattner "vor dem zuständigen Gericht in Zürich die notwendigen Schritte eingeleitet, da er die Entlassung als unfair und ungerecht ansieht."

Entlassung im Mai

Kattner war im Mai von der neuen FIFA-Führung unter Präsident Gianni Infantino entlassen worden. Später wurde bekannt, dass sich Kattner sowie die mittlerweile gesperrten Joseph S. Blatter und Jerome Valcke im Laufe mehrerer Jahre gegenseitig extrem hohe Gehaltserhöhungen und Boni genehmigt hatten.

"Seit seiner Entlassung hat Herr Kattner von der FIFA allerdings noch keine schriftliche Begründung für die Entlassung erhalten", sagte die Kontaktperson, die zudem ergänzte: "Die Zahlungen an Herrn Kattner waren im Einklang mit dem FIFA-Ethikcode."

Der Weltverband selbst hatte auf AFP-Nachfrage zunächst keinerlei Informationen zu den von Kattner eingeleiteten Schritten.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel