vergrößernverkleinern
Marcello Lippi coachte bereits in China © Getty Images

Marcello Lippi steht möglicherweise vor einem erneuten Job als Nationaltrainer. Nach dem WM-Titel mit Italien 2006 soll der 68-Jährige den Posten in China übernehmen.

Italiens Weltmeister-Macher Marcello Lippi steht Medienberichten zufolge in China vor einem Engagement als Nationaltrainer in China.

Informationen des Corriere dello Sport zufolge soll der 68-Jährige ein Angebot für die Nachfolge des entlassenen Coaches Gao Hongbo erhalten haben und in den kommenden Tagen zur Klärung offener Fragen ins Reich der Mitte reisen.

Lippi, der Italien 2006 in Deutschland zum vierten WM-Triumph geführt hatte, genießt in China aufgrund seiner Erfolge mit dem nationalen Spitzenklub Guangzhou Evergrande zwischen 2012 und 2014 einen hervorragenden Ruf.

Erst im vergangenen Monat hatte der Coach in Guangzhou einen neuen Vertrag als Trainer ab Januar 2017 unterzeichnet, doch aufgrund Chinas Schwierigkeiten in der WM-Qualifikation gilt die Auflösung des Kontraktes auf Anweisung der Staatsregierung zugunsten der Nationalmannschaft als reine Formsache.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel