Video

Bastian Schweinsteiger wird in Berlin genauso mit dem Bambi ausgezeichnet wie Bundestrainer Joachim Löw und Angelique Kerber. Ein Turner wird "Held von Olympia".

Fußball-Weltmeister Bastian Schweinsteiger, Bundestrainer Joachim Löw, Tennis-Ass Angelique Kerber und Turner Andreas Toba sind bei einer Gala in Berlin mit dem Medienpreis Bambi ausgezeichnet worden.

Schweinsteiger erhielt den Ehrenpreis der Jury und nahm die Trophäe aus den Händen von Skistar Felix Neureuther entgegen. Schweinsteigers langjähriger enger Freund hatte zuvor auch die Laudatio auf den 32-Jährigen gehalten und diesen als "Vorbild für Millionen" gepriesen.

Schweinsteiger an der Seite von Ivanovic

Der Weltmeister von 2014, der gemeinsam mit Ehefrau und Tennis-Star Ana Ivanovic nach Berlin gekommen war, bedankte sich überschwänglich für die Ehrung.

MADELEINE At Bambi Awards 2016 - Red Carpet Arrivals
Schweinsteiger kam an der Seite von Ehefrau und Tennis-Star Ana Ivanovic zur Bambi-Gala © Getty Images

Angesichts des mit dem FC Bayern verlorenen Champions-League-Finale 2012 in München erklärte Schweinsteiger rückblickend: "Bevor man zu einem großen Champion wird, muss man erst mal lernen zu verlieren und die richtigen Schlüsse daraus zu ziehen."

Niederlagen seien "Teil des Lebens, auch wenn sie nie angenehm sind", philosophierte Schweinsteiger: "Zuerst kommen immer die Tränen - und dann die Bambis."

Für die Jury des Medienpreises ist Schweinsteiger einer der "besten und populärsten deutschen Fußballspieler". In der Begründung für die Preisverleihung hieß es, sein Name stehe für sportlichen Ehrgeiz und Fairness im Wettkampf.

Der bei Manchester United in die zweite Reihe verdrängte Schweinsteiger hatte im Juli seine Karriere in der deutschen Nationalmannschaft beendet.

Joachim Löw wirbt für Integration

Bundestrainer Joachim Löw erhielt für seine Arbeit mit der Nationalmannschaft den Bambi in der Kategorie Integration. "Was auf dem Rasen so gut funktioniert, das sollte doch auch in unserer Gesellschaft möglich sein", sagte der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann als Laudator in Bezug auf die aus aller Welt stammenden Fußball-Weltmeister.

"Deutschland steht bei uns drauf, aber Multikulti steckt drin. Lassen Sie uns alle zu einer deutschen Integrationsmannschaft werden", sagte Löw in seiner Dankesrede.

In der Kategorie Sport wurde Angelique Kerber ausgezeichnet. Die Tennis-Weltranglistenerste gewann in diesem Jahr die Australian Open sowie die US Open und erreichte die Finals in Wimbledon sowie bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro.

"Es ist eine riesengroße Ehre, hier heute stehen zu dürfen. Vor einem Jahr saß ich noch zu Hause und habe vor mich hingeträumt. Jetzt stehe ich hier zwölf Monate später mit dem Bambi in der Hand. Es war ein Traumjahr", sagte Kerber, die zuvor schon die Ehre hatte, in der Hauptstadt mit US-Präsident Barack Obama zu Mittag zu essen.

Turner Toba wird "Held von Olympia"

Bei der Publikumswahl "Helden von Olympia" standen zudem Turner Fabian Hambüchen, sein Kollege Andreas Toba, der trotz eines Kreuzbandrisses weiter für seine Mannschaft antrat, die Volleyballerinnen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst, Bahnradfahrerin Kristina Vogel, Kanute Sebastian Brendel und Boxer Artem Harutiunian für einen Bambi zur Wahl.

Die Zuschauer entschieden sich für Toba, der sich in einer sympathischen Rede auch bei seinen Mannschaftskollegen bedankte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel