Video

Die FIFA gibt ihre Kandidaten für die Wahl zum Trainer des Jahres 2016 bekannt. Unter den Nominierten: Jürgen Klopp und noch ein alter Bekannter aus der Bundesliga.

Teammanager Jürgen Klopp vom FC Liverpool kann sich Hoffnungen auf die Wahl zum Welttrainer 2016 durch den Fußball-Weltverband FIFA machen. Der ehemalige Coach von Borussia Dortmund steht als einziger deutscher Fußballlehrer in der Endauswahl. Ausgesucht wurden die zehn Cheftrainer von einer Expertengruppe der FIFA-Fußballkommission.

Zu den Auserwählten zählen auch Pep Guardiola (Spanien/Bayern München/Manchester City), Zinedine Zidane (Frankreich/Real Madrid) und Europameister-Coach Fernando Santos (Portugal/portugiesisches Nationalteam).

Video

Der Sieger wird in einem Wahlverfahren ermittelt, in dem sowohl zu je 50 Prozent Stimmen der Spielführer und Trainer der Nationalteams aus aller Welt einfließen, als auch die Ergebnisse eines Online-Votings unter den Fans auf der FIFA-Homepage und das Voting von 200 ausgewählten Journalisten aller sechs Kontinente zählen.

Das Wahlverfahren für den Trainer des Jahres 2016 findet vom 4. bis zum 22. November statt. Die drei Finalisten werden am 2. Dezember bekanntgegeben.

Als letzte Deutsche gewannen Jupp Heynckes (2013) und Joachim Löw (2014) die Auszeichnung. Vergangenes Jahr siegte Luis Enrique (FC Barcelona) vor Guardiola.

Diese Trainer stehen 2016 zur Wahl:

Chris Coleman (Wales/walisisches Nationalteam), Didier Deschamps (Frankreich/französisches Nationalteam), Pep Guardiola (Spanien/FC Bayern München/Manchester City), Jürgen Klopp (Deutschland/Liverpool), Luis Enrique (Spanien/FC Barcelona), Mauricio Pochettino (Argentinien/Tottenham Hotspur), Claudio Ranieri (Italien/Leicester City), Fernando Santos (Portugal/portugiesisches Nationalteam), Diego Simeone (Argentinien/Atletico Madrid), Zinedine Zidane (Frankreich/Real Madrid).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel