Video

Douglas Costas Personal Trainer holt mit Jahn Regensburg die Deutsche Futsal-Meisterschaft. Das Endspiel gegen Hohenstein-Ernstthal ist ein Tor-Festival.

Der SSV Jahn Regensburg hat sich zum Deutschen Futsal-Meister gekrönt.

Im Finale schlug das Team von Spielertrainer Lucas Kruel, zugleich Kumpel und Personal Trainer von FC-Bayern-Star Douglas Costa, den VfL Hohenstein-Ernstthal mit 7:4 (3:1) und holte seine erste Futsal-Meisterschaft überhaupt.

Durch Tore von Luis Gustavo Peretto Correa (2) und Halison de Souza Goncalves hatte Regensburg zur Halbzeit mit 3:1 geführt, Jurij Melnyk hatte für Hohenstein-Ernstthal getroffen.

Nach der Pause glichen Toni Grabowski und Jevgen Smolovyk zunächst zum 3:3 aus. Marcus Vinicius da Silva Lima und Halison mit seinem zweiten, dritten und vierten Tor schossen den Jahn aber zum Triumph. 

Douglas Costa drückt Jahn die Daumen

In den vergangenen beiden Jahren hatten die Hamburg Panthers dominiert, diesmal scheiterte die Futsal-Großmacht im Halbfinale an Regensburg.

Der Jahn warf den Titelträger nach einer dramatischen Partie und Sechsmeterschießen aus dem Wettbewerb und holten nun mit Spielertrainer Lucas Kruel den Titel.

Kruel ist zugleich Personal Trainer von Bayern-Star Douglas Costa, der das Finale in Zwickau auf der Tribüne verfolgte.

Regensburg war während der Regionalliga-Saison mit 18 Siegen aus 18 Spielen ohne Punktverlust geblieben. Durch den Titelgewinn darf Jahn in der neuen Spielzeit am internationalen UEFA Futsal Cup teilnehmen.

Futsal auf SPORT1

SPORT1 begleitet Futsal als Partner des DFB auf seinen Plattformen: Die ersten beiden offiziellen Länderspiele des Futsal-Nationalteams gegen England waren im Oktober und November live auf SPORT1 zu sehen: 290.000 Zuschauer ab 3 Jahren (Z3+) verfolgten im Schnitt den historischen Auftakt und sahen so auch den 5:3-Premierenerfolg der deutschen Mannschaft.

Im Januar folgten drei weitere Partien des Futsal-Nationalteams im Rahmen der EM-Vorqualifikation – ebenfalls LIVE auf SPORT1 im Free-TV und im kostenlosen Livestream auf SPORT1.de.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel