vergrößernverkleinern
35. Sportpresseball - German Sports Media Ball
Miroslav Klose erhielt den Ehrenpreis der Initiative Deutscher Fußballer Botschafter © Getty Images

Die Initiative Deutscher Fußball Botschafter zeichnet die Weltmeister Bastian Schweinsteiger und Miroslav Klose aus. Uwe Seeler wird in die Hall of Fame aufgenommen.

Die ehemaligen deutschen Nationalspieler Bastian Schweinsteiger und Mirsolav Klose sowie Trainer Horst Kriete sind am Dienstag in Berlin mit Preisen der Initiative Deutscher Fußballer Botschafter ausgezeichnet worden.

"Die drei Preisträger haben in besonderer Weise zum Ansehen von Deutschland in der Welt beigetragen und das Image nachhaltig geprägt", hieß es in der Begründung.

Klose erhielt im Auswärtigen Amt den Ehrenpreis, Schweinsteiger setzte sich in einer Publikumsabstimmung gegen zehn weitere Nominierte in der Kategorie Spieler durch.

"Fußball spiegelt national wie auch international ein Gefühl des Zusammenhalts wider. Fußball kennt nur eine Sprache: Gemeinsam sind wir im Team stark", sagte Schweinsteiger, der inzwischen bei Chicago Fire in den USA aktiv ist, in einer Grußbotschaft.

Außenminister Sigmar Gabriel lobte Klose in seiner Laudatio. Fair Play und Aufrichtigkeit gehören für den WM-Rekordtorschützen wie eine Selbstverständlichkeit zum Fußball dazu, hob Gabriel heraus. Kriete, der seit fast 40 Jahren als Fußball- und Entwicklungsexperte aktiv ist, gewann in der Kategorie Trainer.

Der Jury-Vorsitzende und kicker-Herausgeber Rainer Holzschuh verabschiedete zudem Uwe Seeler aus der Jury des Deutschen Fußball Botschafters.

Der 80-Jährige wurde zudem als erstes Mitglied in die neugegründete Hall of Fame aufgenommen. "Es war eine schöne Zeit in der Jury und ich habe spannende Einblicke in den Fußball in anderen Ländern erhalten. Es ist eine Ehre für mich, als erster in die Hall of Fame aufgenommen zu werden", sagte Seeler.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel