vergrößernverkleinern
Cristiano Ronaldo ist derzeit mit Portugal beim Confed Cup im Einsatz © Getty Images

Cristiano Ronaldo erhält eine offizielle Vorladung vom Gericht. Ende Juli muss der Portugiese dort aussagen.

Weltfußballer Cristiano Ronaldo muss am 31. Juli vor der ersten Kammer seines Heimatorts Pozuela de Alarcon, 15 Kilometer westlich von Madrid, Stellung zu den Vorwürfen der Steuerhinterziehung nehmen. 

Der Superstar von Real Madrid ist für 11.00 Uhr vorgeladen worden und muss persönlich anwesend sein. Dies wurde am Dienstag bekannt gegeben. Sein derzeitiger Arbeitgeber Real befindet sich zu diesem Zeitpunkt allerdings auf USA-Reise, wo die Madrilenen trainieren und diverse Testspiele bestreiten werden. Ronaldo wird das Trainingslager für den Termin unterbrechen müssen, sofern er weiterhin für die Königlichen spielt. 

Video

Der 32 Jahre alte Ausnahmespieler war zuletzt unter anderem mit seinem früheren Klub Manchester United in Verbindung gebracht worden, weil er nach einer Anklage in Spanien wegen Steuerhinterziehung in Höhe von 14,7 Millionen Euro offenbar Real verlassen möchte.

Beim spanischen Hauptstadtklub ist der Portugiese noch vertraglich bis 2021 gebunden. 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel