vergrößernverkleinern
Marco Engelhardt (l.) machte drei Spiele für die deutsche Nationalmannschaft
Marco Engelhardt (l.) machte drei Spiele für die deutsche Nationalmannschaft © imago

Drittligist Rot-Weiß Erfurt hat den Vertrag mit Mittelfeldspieler Marco Engelhardt aufgelöst, der Wechsel zum Ligakonkurrenten Hallescher FC ist damit perfekt. Das gaben beide Klubs am Montag bekannt.

Erfurt hatte der Gegenseite zuvor "ein in höchstem Maße unprofessionelles Verhalten" und den Verstoß gegen Richtlinien des Weltverbandes FIFA und des DFB vorgeworfen.

Am Samstag hatte Halle zunächst eine angepeilte Verpflichtung des 33-Jährigen vermeldet, Engelhardt habe die medizinische Untersuchung absolviert und sei sich mit dem HFC über alle Modalitäten für eine Verpflichtung einig.

"Sein Engagement bei unserem Klub tritt in Kraft, wenn der Routinier sein Arbeitsverhältnis mit Rot-Weiß Erfurt einvernehmlich aufgelöst hat", sagte Halles Manager Ralph Kühne.

Wenig später meldete sich Erfurt zu Wort: "Zwischen Rot-Weiß Erfurt und dem Halleschen FC hat es in Sachen eines Transfers von Marco Engelhardt keinerlei Kontakt oder Kontaktversuche durch den Ligakonkurrenten gegeben. Ein Vertragsabschluss oder ein medizinischer Test ohne die Zustimmung von Rot-Weiß Erfurt verstößt eindeutig und offensichtlich gegen die Statuten der FIFA und des DFB."

Hier gibt es alles zur Dritten Liga

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel