vergrößernverkleinern
Konnte mit seinem Team den Patzer vom Chemnitzer nicht nutzen: Dresdens Trainer Stefan Böger

Zweitliga-Absteiger Dynamo Dresden hat den Sprung an die Tabellenspitze der Dritten Liga verpasst.

Im Ost-Duell beim Halleschen FC kamen die Sachsen vor 12.466 Zuschauern nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus und schlugen damit nicht ausreichend Kapital aus der Niederlage von Spitzenreiter Chemnitzer FC am Dienstag (0:1 gegen Energie Cottbus).

Zwar zog Dresden mit 21 Zählern nach Punkten mit dem Lokalrivalen gleich, ist aber weiterhin Zweiter.

Nutznießer der Punktverluste von Dresden und Chemnitz waren Arminia Bielefeld und der MSV Duisburg (DATENCENTER: Ergebnisse).

Bielefeld kam gegen die Reserve des VfB Stuttgart zu einem 3:0 (1:0) und verkürzte als Vierter den Rückstand auf das Spitzenduo auf einen Punkt.

Duisburg setzte sich gegen die zweite Mannschaft von Borussia Dortmund 2:1 (0:0) durch und ist punktgleich Fünfter.

Weiter im Aufwind befindet sich Fortuna Köln. Der Aufsteiger kam gegen Hansa Rostock zu einem 1:0 (1:0) und feierte damit den dritten Sieg in Folge.

Die SG Sonnenhof Großaspach stoppte in der unteren Tabellenhälfte die Talfahrt. Nach zuvor drei Niederlagen reichte es beim 1:1 (1:0) gegen Rot-Weiß Erfurt immerhin zu einem Zähler.

Neues Schlusslicht ist Jahn Regensburg, das beim 0:2 (0:0) gegen Holstein Kiel die siebte Saisonniederlage kassierte.

Hier gibt es alles zur Dritten Liga

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel