vergrößernverkleinern
Addy Menga schoss den VfL Osnabrück in Führung

Von Sechs auf Eins: Der VfL Osnabrück hat zumindest für eine Nacht die Tabellenführung der Dritten Liga erobert.

Die Niedersachsen setzten sich zum Auftakt des vorletzten Hinrundenspieltags mit 3:1 (0:0) gegen die zweite Mannschaft des VfB Stuttgart durch und nutzten mit 31 Punkten in der extrem knappen Tabelle die Gunst der Stunde.

Dynamo Dresden (28) hat dagegen die Chance auf einen großen Sprung in der Tabelle verpasst.

Der bisherige Zehnte führte gegen die Reserve von Borussia Dortmund bis in die dritte Minute der Nachspielzeit mit 1:0 und war damit virtuell Dritter.

Nach dem Ausgleich des BVB durch Tammo Harder ist die SGD nun punkt- und torgleich mit Rot-Weiß Erfurt Siebter.

Die Stuttgarter Zweite (24) belegt Platz zwölf, die des BVB (16) ist Drittletzter. Der bisherige Spitzenreiter SV Wehen Wiesbaden (30) empfängt am Samstag Fortuna Köln.

Osnabrück war durch Addy Menga (52.) in Führung gegangen (52.), Stuttgart glich durch Marco Grüttner (66.) aus, doch Massimo Ornatelli (70.) und Stanislav Iljutcenko (90.+3) sorgten für großen Jubel an der Bremer Brücke.

Für Dynamo traf Justin Eilers (13.).

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel