vergrößernverkleinern
Energie Cottbus setzte sich gegen Hansa Rostock
Energie Cottbus setzte sich gegen Hansa Rostock

Erneuter Wechsel an der Tabellenspitze der 3. Liga: Erstmals in dieser Saison kletterte Preußen Münster (32 Punkte) auf Platz eins, die Elf von Trainer Ralf Loose gewann am 18. Spieltag gegen die SpVgg Unterhaching 2:0 (1:0).

Der bisherige Spitzenreiter Wehen Wiesbaden (30) strauchelte beim 0:1 (0:0) gegen Aufsteiger Fortuna Köln und ist nur noch Vierter.

Tabellenzweiter ist nun Zweitliga-Absteiger Arminia Bielefeld (31), die Ostwestfalen gewannen bei Schlusslicht Jahn Regensburg 1: 0 (1:0).

In der weiterhin extrem ausgeglichenen Liga trennen den Zehnten Dynamo Dresden nur vier Punkte von Tabellenführer Münster.

Die Mannschaft der Stunde bleibt Holstein Kiel. Die Störche gewannen gegen den MSV Duisburg 1:0 (0:0) und sind nun seit neun Spielen ungeschlagen.

Mit 28 Punkten liegt die Mannschaft von Trainer Karsten Neitzel sogar in Schlagdistanz zu den Aufstiegsplätzen.

Nach oben orientiert sich auch Zweitliga-Absteiger Energie Cottbus (30) nach dem 1:0 (1:0) gegen Hansa Rostock.

RW Erfurt (1:1 gegen Stuttgarter Kickers) und der Chemnitzer FC (0:1 bei SG Sonnenhof Großanspach) ließen wertvolle Punkte liegen.

Vor 8519 Zuschauern in Münster erzielten Mehmet Kara (14.) und Simon Scherder (90.+1) die Tore des Tages.

Für die Preußen war es der sechste Heimsieg im neunten Saisonspiel. Wiesbaden kassierte die dritte Niederlage vor heimischem Publikum durch den Treffer des Fortunen Thomas Kraus (85.).

Christoph Hemlein (37.) schoss Bielefeld in Regensburg zum Sieg. Die Schwaben bleiben damit auch mit ihren neuen Cheftrainer Christian Brand in der Krise.

Mit nur zwölf Zählern aus 18 Spielen fehlen Regensburg weiter fünf Punkte zum rettenden Ufer.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel