vergrößernverkleinern
Christian Preußer ist seit 2009 bei Rot-Weiß Erfurt
Christian Preußer ist seit 2009 bei Rot-Weiß Erfurt © Getty Images

Christian Preußer bleibt bei Rot-Weiß Erfurt zunächst bis Saisonende Trainer.

Der 31-Jährige, der bei den Thüringern am Montag Walter Kogler abgelöst hatte, könnte im Erfolgsfall auch in der kommenden Saison Cheftrainer bleiben. Mit Norman Loose hat Preußer einen Co-Trainer zur Seite gestellt bekommen, mit dem er schon bei der U19 des Klubs zusammengearbeitet hat.

"Wir müssen Erfolgserlebnisse schaffen. Damit werden wir sofort im Training jetzt anfangen", sagte Preußer bei seiner Vorstellung am Dienstag und ergänzte: "Ich gebe keine Zielvorgabe für den Rest der Saison aus. Jetzt ist das nächste Spiel gegen Mainz 05 II wichtig."

Kogler wurde am Montag nach der vierten Niederlage in Folge entlassen. Sein Team hatte gegen Sonnenhof Großaspach mit 0:1 verloren. Für Preußer wird die Aufgabe nicht leicht. Er soll den Klub auf Platz vier führen, der zur direkten Teilnahme am DFB-Pokal berechtigt.

Preußer war 2010 schon einmal als Interimstrainer im Einsatz, lehnte damals aber ein Angebot als dauerhafter Cheftrainer ab.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel