vergrößernverkleinern
Andreas Lambertz beim Spiel 1860 München v Fortuna Düsseldorf - 2. Bundesliga
Andreas Lambertz spielte von 2002 bis 2015 für Fortuna Düsseldorf © Getty Images

Andreas Lambertz darf bei seinem neuen Verein Dynamo Dresden "Lumpi" auf dem Trikot tragen. Er ließ sich den Spitznamen offiziell eintragen und muss noch nicht mal malen.

Andreas Lambertz darf bei seinem neuen Arbeitsgeber Dynamo Dresden seinen Spitznamen "Lumpi" auf dem Trikot.

Der langjährige Spieler von Fortuna Düsseldorf ließ sich "Lumpi" als Künstlernamen für den Preis von 28,80 Euro in den Personalausweis eintragen. Er ist damit nach Andreas "Zecke" Neuendorf der zweite deutsche Profi, der mit seinem Spitznamen auflaufen darf.

Im Gegensatz zum ehemaligen Profi von Hertha BSC musste Lambertz keinen künstlerischen Nachweis erbringen. "Der Mitarbeiter im Bürgerbüro meinte, dass er in meinem Fall der überregionale Bekanntheitsgrad ausreicht", sagte der 30-Jährige der Bild.

Neuendorf fertigte Anfang des Jahrtausends zwei Ölgemälde an, die er dann versteigern ließ. Ab der Saison 2002/03 durfte der heute 40-Jährige offiziell seinen Spitznamen auf dem Trikot tragen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel