vergrößernverkleinern
Mike Könnecke findet das Gequake "ganz schön krass"
Mike Könnecke findet das Gequake "ganz schön krass" © Imago

Nach harter Arbeit im Trainingslager können die Spieler von Drittligist Erzgebirge Aue nicht in Ruhe schlafen. Die Profis werden nachts von penetrantem Quaken gestört.

Tagsüber müssen die Profis von Erzgebirge Aue hart trainieren und nachts können sie dann nicht schlafen.

Im Trainingslager in Bad Blankenburg werden die Spieler des Drittligisten von Fröschen wach gehalten.

In den Abendstunden fängt im Teich der Sportschule das Quaken an.

Mike Könnecke hat sein Fenster zwar auf der anderen Seite, berichtet aber in der Bild: "Ich habe das auch schon tagsüber mitbekommen. So laute Frösche habe ich lange nicht gehört. Das ist ganz schön krass."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel