vergrößernverkleinern
Fabian Schnellhardt spielte in der Jugend beim 1. FC Köln

Der Chemnitzer FC bezwingt das ambitionierte Holstein Kiel und setzt sich erstmals an die Tabellenspitze. Hansa Rostock zündet beim Sieg in Osnabrück kein Feuerwerk ab.

Der Chemnitzer FC schnuppert die Höhenluft der 3. Liga. Nach dem 4:2-Heimsieg am 4. Spieltag gegen Holstein Kiel rückten die Sachsen mit nunmehr acht Punkten zumindest bis Sonntagnachmittag auf Platz eins vor den punktgleichen 1. FC Magdeburg.

Dynamo Dresden kann sich die Tabellenführung mit einem Sieg am Sonntag (14 Uhr im LIVETICKER) bei der Reserve des FSV Mainz 05 zurückerobern.   

Das Ost-Quartett an der Spitze komplettiert Hansa Rostock nach dem 1:0 beim VfL Osnabrück. Ebenfalls sieben Zähler haben die SG Sonnenhof Großaspach nach dem 1:0 bei den Würzburger Kickers und auch Zweitliga-Aufsteiger Erzgebirge Aue durch den 2:1-Erfolg beim VfB Stuttgart II auf dem Konto.   

In Chemnitz brachten Reagy Ofouso (14.) und Anton Fink (16.) brachten die Gastgeber schon früh auf die Siegerstraße, bevor erneut Fink (72., Foulelfmeter) und Frank Löning (83.) nachlegten.   

Christian Dorda (50.) machte derweil den zweiten Sieg der Rostocker perfekt. Shqiprim Binakaj (26.) besiegelte den Auswärtserfolg von Großaspach, Mike Könnecke (62.) und Steve Breitkreuz (87.) den Dreier für Aue.   

Weiterhin die Spitzengruppe in Sichtweite behält Preußen Münster, das nach dem 1:1 (1:1) bei Rot-Weiß Erfurt bei sechs Punkten weiter ungeschlagen blieb.

Erfurt ist mit nur zwei Zählern Tabellen-Schlusslicht hinter Osnabrück und dem ehemaligen Zweitligisten SV Wehen Wiesbaden, der 0:3 beim Halleschen FC verlor. Halle verließ mit den ersten Saisonpunkten das Tabellenende.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel