vergrößernverkleinern
Melvyn Lorenzen traf im Ligaspiel gegen Hannover
Melvyn Lorenzen (l.) lief für Bremen bereits fünf Mal in der Bundesliga auf © Getty Images

Weil seine Brotzeit anscheinend zu groß ist, darf Bremens U23-Spieler Melvyn Lorenzen nicht mit zum Spiel reisen und wird vom Treffpunkt wieder nach Hause geschickt.

Es gibt ja viele Gründe, weshalb man aus dem Kader für eine Fußballspiel gestrichen wird. Aber das, was bei Werder Bremen II passiert ist, ist wohl ein einzigartiger Fall.

Nachwuchsstürmer Melvyn Lorenzen ist von Trainer Alexander Nouri am vergangenen Samstag nicht mit zum Auswärtsspiel der Dritten Liga bei Rot-Weiß Erfurt mitgenommen worden, weil er laut Bild mit einem zu großen Baguette zum Treffpunkt erschienen ist.

"Der Faktor Ernährung spielt bei Werder eine wichtige Rolle", erklärte Manager Thomas Eichin und bestätigte den Vorfall.

Der 20-jährige Lorenzen, der bereits fünf Bundesligaspiele absolviert hat, darf aber trotz der Aktion weiter auf eine Rückkehr zu den Profis hoffen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel