vergrößernverkleinern
Würzburger Kickers
Die Würzburger Kickers siegen vor Gericht © Getty Images

Die Anwohner der Würzburger Flyeralarm-Arena scheitern mit ihrem Prozess gegen die neue Flutlichtanlage und den Stadionlärm. Der Verein will ihnen dennoch entgegenkommen.

Die Würzburger Kickers haben im Rechtsstreit um ihr Stadion vor Gericht einen Teilerfolg errungen.

Das Würzburger Verwaltungsgericht lehnte am Donnerstag alle Klagen der Anwohner gegen die Flyeralarm-Arena ab. Dies teilten die Kickers per Presseerklärung mit.

Zwölf Anwohner, die sich von der neuen Flutlichtanlage und dem Stadionlärm gestört fühlten, hatten gegen die Stadt Würzburg als Genehmigungsbehörde geklagt. Die Kickers waren in dem Verfahren beigeladen.

"Die Kickers haben auch als nicht direkt beklagte Partie auf freiwilliger Basis alles Mögliche – darunter etwa die Erbringung von Gutachten oder die Durchführungen von Emissions-Messungen – getan, um zu diesem Ergebnis zu gelangen", sagte Klub-Vorstand Daniel Sauer: "Auch nach dem Urteil ist es uns ein Anliegen, ein rücksichtsvolles Miteinander im nachbarschaftlichen Verhältnis zu führen."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel