vergrößernverkleinern
Karsten Neitzel muss nach drei Jahren in Kiel gehen © Getty Images

Drittligist Holstein Kiel beendet die Zusammenarbeit mit Trainer Karsten Neitzel. Der sportliche Leiter Ralf Becker begründet den Schritt von Vereinsseite.

Drittligist Holstein Kiel hat sich mit sofortiger Wirkung von seinem Cheftrainer Karsten Neitzel getrennt. Dies teilte der Verein am Dienstag mit. 

"Wir sind mit der sportlichen Entwicklung nicht zufrieden", sagte der sportliche Geschäftsführer Ralf Becker. Ein Nachfolger für den 48-Jährigen, der noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2017 besitzt, soll möglichst zeitnah gefunden werden.

U23- und U19-Trainer übernehmen

Bis ein Nachfolger für den 48-Jährigen, der noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2017 besitzt, gefunden ist, übernehmen interimsweise Ole Werner (28), Trainer der U23 in der Schleswig-Holstein-Liga, und Hannes Drews (34), der für die in der A-Junioren-Bundesliga spielende U19 verantwortlich ist, die Leitung.

Werner wird als Chefcoach fungieren, Drews als Co-Trainer. Neitzel war seit 2013 für die Kieler verantwortlich und führte sie in der Saison 2014/2015 in die Zweitliga-Relegation, in der man 1860 München in letzter Sekunde unterlag.

In der abgelaufenen Spielzeit kam der deutsche Meister von 1912 nur auf Rang 14 der 3. Liga, aktuell erwischten die Störche mit vier Punkten aus vier Spielen einen mäßigen Saisonstart.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel