vergrößernverkleinern
RW Erfurt v 1. FC Magdeburg - 3. Liga
Der 1. FC Magdeburg muss einen Rückschlag im Kampf um die Spitze hinnehmen © Getty Images

Magdeburg muss einen Rückschlag im Kampf um Platz eins hinnehmen. Weil auch Osnabrück patzt, ist Spitzenreiter Duisburg der vorläufige Gewinner des Drittliga-Spieltags.

Spitzenreiter MSV Duisburg darf sich in der 3. Liga durch Punktverluste mehrerer Verfolger zumindest vorläufig als großer Gewinner des 25. Spieltages fühlen.

Nachdem Ex-Europacupgewinner 1. FC Magdeburg als MSV-Jäger Nummer eins sich sogar eine 1:2 (1:1)-Heimpleite gegen Schlusslicht FSV Mainz 05 II geleistet hat, können die Zebras am Sonntag (14.00 Uhr) ihren Vorsprung durch einen Sieg 13 Runden vor Saisonschluss auf zehn Punkte ausbauen. 

Wie Magdeburg erlitt auch der VfL Osnabrück durch ein 1:2 (1:0) bei Wehen Wiesbaden einen Rückschlag. Aus dem bisherigen Verfolger-Trio nutzte Jahn Regensburg die Gunst der Stunde und zog durch ein 2:0 (0:0) gegen Pokalschreck Sportfreunde Lotte auf Rang drei mit dem FCM gleich. 

Zwickau hat Grund zur Freude

Zwei Punkte hinter dem Spitzentrio folgen der Chemnitzer FC (am Freitag 3:1 gegen Fortuna Köln) und die SG Sonnenhof Großaspach nach ihrem 3:1 (0:0)-Erfolg gegen den FSV Frankfurt. Magdeburg und Regensburg ebenfalls noch in Reichweite haben mit einem weiteren Zähler Rückstand auch noch Holstein Kiel durch ein 2:1 (1:1) gegen Zweitliga-Absteiger SC Paderborn und der Hallesche FC, beim 1:1 (0:0) bei Abstiegskandidat Preußen Münster zwei Zähler liegen ließ. Gleiches galt für den VfR Aalen beim 1:1 (1:0) bei Hansa Rostock.

Im Abstiegskampf war abgesehen von Mainz der FSV Zwickau der große Gewinner des Tages: Die Sachsen katapultierten sich durch ein 3:1 (1:0) im Kellerduell der Ostklubs bei Rot-Weiß Erfurt vom vorletzten gleich auf den 15. Rang. In größter Not befinden sich dadurch nunmehr neben Mainz auch Münster und Paderborn.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel