vergrößernverkleinern
MSV Duisburg v VfR Aalen - 3. Liga
Trainer Peter Vollmann und der VfR Aalen bekommen neun Punkte abgezogen © Getty Images

Der Drittligist verliert nach einem gestellten Insolvenzantrag gleich neun Punkte. Auch in der Tabelle hat das DFB-Urteil erhebliche Auswirkungen.

Herber Rückschlag für den VfR Aalen.

Das Team von der Ost-Alb hatte vor drei Wochen einen Insolvenzantrag gestellt. Laut DFB-Statuten werden einem Team, das einen Insolvenzantrag stellt, neun Punkte abgezogen. Nur in besonderen Ausnahmefällen kann von einem Punktabzug abgesehen werden. Dies sah der DFB-Spielausschuss bei den Schwaben aber als nicht gegeben an.

Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Der Verein hat eine Einspruchsfrist von einer Woche. 

Aalen hatte den Insolvenzantrag aufgrund von Altlasten und einer drohenden Steuerrückzahlung eingereicht. Laut DFB sei die Liquidität des VfR "nach derzeitiger Kenntnislage" bis zum Saisonende gesichert.

Weitere Konsequenzen haben die Aalener aber nicht zu befürchten. In der Tabelle fällt der VfR von Platz zehn mit nun 26 Zählern auf Platz 19 zurück. Der Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz beträgt zwei Punkte.

Zum DFB-Urteil wollte sich der Verein nicht äußern, da die Begründung den Aalenern erst im Laufe des kommenden Montags zugestellt wird. "Bis dahin wird sich der Klub hierzu nicht weiter äußern", heißt es in einer Vereinsmitteilung.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel