vergrößernverkleinern
Der VfL Osnabrück (Bild: Ahmet Arslan) teilte sich die Punkte mit dem HFC © Imago

Der VfL Osnabrück trennt sich vom Halleschen FC in einem Sechs-Tore-Spektakel remis. Der 1. FC Magdeburg zittert sich zum Sieg gegen Zweitliga-Absteiger Würzburg.

Der VfL Osnabrück und der Hallesche FC bleiben in der 3. Liga weiter sieglos.

Allerdings zeigten die beiden Teams den Zuschauern an der Bremer Brücke ein sehr unterhaltsames Spiel. Beim (2:1) trafen Halil Savran (6.), Marcos Álvarez (43.) und Steffen Tigges (81.) für die Gastgeber, Benjamin Pintol (15. und 70./Foulelfmeter) und Hilal El-Helwe (79.) erzielten die Treffer der Gäste. 

Auch Zweitliga-Absteiger Würzburger Kickers wartet weiter auf den ersten Sieg. Die Würzburger unterlagen zum Abschluss des vierten Spieltags beim 1. FC Magdeburg mit 1:2 (0:2) und stehen mit lediglich zwei Punkten im Tabellenkeller.

Tobias Schwede (8.) und Richard Weil (11., Foulelfmeter) brachten die Magdeburger, die nur einen Punkt weniger als Spitzenreiter SC Paderborn auf dem Konto haben, früh auf die Siegerstraße. Enis Bytyqi (80.) gelang für die Gäste nur noch der Anschlusstreffer. 
  

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel