vergrößernverkleinern
Christian Beck (r.) erzielte das entscheidende Tor für den 1. FC Magdeburg
Christian Beck (r.) erzielte das entscheidende Tor für den 1. FC Magdeburg © Getty Images

Der 1. FC Magdeburg schlägt den SC Paderborn im Spitzenspiel und fügt dem Tabellenführer seine erste Niederlage zu. Absteiger Karlsruher SC verliert.

Der 1. FC Magdeburg hat das Spitzenspiel der 3. Liga gegen den SC Paderborn gewonnen und sich damit bis auf einen Punkt an den zuvor ungeschlagenen Tabellenführer herangetastet. Magdeburg schlug vor 18.000 Zuschauern den SCP am 9. Spieltag durch den ersten Saisontreffer von Kapitän Christian Beck 1:0 (0:0).

Der SV Wehen Wiesbaden besiegte Kellerkind Sportfreunde Lotte durch ein spätes Freistoßtor von Robert Andrich (79.) 1:0 (0:0) und behält als Vierter mit 17 Punkten weiter Tuchfühlung zur Spitze (SERVICE: Die Tabelle)

Großaspach hält Kontakt zur Spitze

Zwei Punkte dahinter liegt die SG Sonnenhof Großaspach auf Platz fünf, die den Karlsruher SC 1:0 (0:0) schlug. Daniel Hägele (79.) gelang gegen den Zweitliga-Absteiger der Treffer des Tages. Kurz vor Schluss setzte Großaspachs Shqiprim Binakaj (89.) einen Foulelfmeter über das Tor (SERVICE: Ergebnisse/Spielplan)

Hansa Rostock kam gegen den FSV Zwickau nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus. Die Führung von Willi Evseev (27.) glich nur wenig später Zwickaus Robert Koch (33.) aus. 

 Der Hallesche FC drehte trotz großer Personalprobleme durch Tore von Fabian Baumgärtel (59.) und Braydon Manu (89.) die Partie bei der zweiten Mannschaft von Werder Bremen und siegte 2:1 (0:1). Werder war zuvor durch Ole Käuper (36.) in Führung gegangen. Halles Mathias Fetsch (38.) scheiterte mit einem Foulelfmeter an Bremens Torwart Eric Oelschlägel.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel