vergrößernverkleinern
Gegen Davy Frick vom FSV Zwickau wird wegen des Verdachts auf homophobe Äußerungen ermittelt
Gegen Davy Frick vom FSV Zwickau wird wegen des Verdachts auf homophobe Äußerungen ermittelt © Getty Images

Der Deutsche Fußball Bund leitet gegen Davy Frick vom FSV Zwickau ein Ermittlungsverfahren ein. Dem Mittelfeldspieler werden homophobe Äußerungen vorgeworfen.

Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat wegen des Verdachts einer homophoben Äußerung ein Ermittlungsverfahren gegen Davy Frick vom Drittligisten FSV Zwickau eingeleitet. Der Spieler soll nach Auswertung von Fernsehaufzeichnungen am vergangenen Sonntag beim Verlassen des Spielfeldes im Zwickauer Drittligaspiel unter anderem "Nur Schwuchteln hier" in Richtung der Vereinsverantwortlichen des Halleschen FC gerufen haben.

Der Kontrollausschuss hat Frick zu einer zeitnahen Stellungnahme aufgefordert. Nach Vorliegen und Auswertung der Stellungnahme wird das Gremium über den weiteren Fortgang des Verfahrens entscheiden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel