vergrößernverkleinern
Sead Kolasinac spielte für Bosnien bei der WM
Sead Kolasinac spielte für Bosnien bei der WM © getty

Neue Schocknachricht für den Bundesligisten Schalke 04: Der bosnische WM-Teilnehmer Sead Kolasinac hat bei Schalkes Auswärtspleite bei Hannover 96 am Samstag (1:2) einen Riss des vorderen Kreuzbandes im rechten Knie erlitten und fällt damit mindestens für ein halbes Jahr aus.

Dies teilte der Klub am Sonntag mit.

Der 21 Jahre alte linke Verteidiger soll bereits am Dienstag beim Kniespezialisten Dr. Heinz Jürgen Eichhorn operiert werden.

"Das ist natürlich eine ganz bittere Nachricht. Wir haben am Samstagabend recht spät erfahren. Sead wird uns sicher sechs Monate fehlen", sagte Sportdirektor Horst Heldt am Sonntag und machte sich schon Gedanken, wer Kolasinac ersetzen könnte. "Benedikt (Höwedes, d.Red.) hat das bei der WM gespielt, aber ohne ihm zu nahe zu treten: das ist sicherlich nicht die Dauerlösung. Wir haben mit Christian Fuchs und Dennis Aogo zwei Spieler, die die Position spielen können."

Kolasinac ist nach Torhüter Fabian Giefer (Adduktorenverletzung) und Jefferson Farfan (Knie-OP) der dritte Spieler, der Trainer Jens Keller langfristig nicht zur Verfügung steht.

Zudem sind Leon Goretzka und Leroy Sane angeschlagen.

Schalke war am vergangenen Montag nach einer 1:2-Niederlage beim Drittligisten Dynamo Dresden aus dem DFB-Pokal ausgeschieden.

Es folgte die Pleite zum Bundesliga-Auftakt am Samstag in Hannover.

Hier gibts alles zur Bundesliga

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel