vergrößernverkleinern
Nuri Sahin (l.) gewann mit Borussia Dortmund im vergangene Jahr den Supercup
Nuri Sahin (l.) wird Borussia Dortmund nach seiner Knie-OP lange fehlen © getty

Mittelfeldspieler Nuri Sahin von Borussia Dortmund musste sich einer Operation am linken Knie unterziehen.

Wie der BVB mitteilte, wurde dem 25 Jahre alten türkischen Nationalspieler bei dem Eingriff in der Isarpark Klinik in Plattling entzündetes Gewebe aus dem Kniegelenk entfernt.

Dortmunds Mannschaftsarzt Dr. Markus Braun geht von einer rund zweimonatigen Rehabilitations-Zeit aus.

Der BVB hatte Sahin erst im Sommer fix von Real Madrid verpflichtet, nachdem der Ex-Dortmunder zuvor bereits eineinhalb Jahre von den "Königlichen" ausgeliehen war.

Zuletzt hatte der Deutsch-Türke bereits an einer Sehnenentzündung laboriert, sein letztes Spiel für den BVB absolvierte er im Pokalfinale im Mai gegen Doublesieger Bayern München (0:2 n.V.).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel