vergrößernverkleinern
Trainer Mirko Slomka soll möglichst viele Neue einsetzen
Trainer Mirko Slomka soll möglichst viele Neue einsetzen © getty

Aufsichtsratschef Karl Gernandt vom Hamburger SV hat Mirko Slomka nach dem schwachen Saisonstart in die Pflicht genommen und die konsequente Aufstellung der Neuzugänge gefordert.

"Die Neuen sollen eine Chance bekommen. Es soll ein Maximum an mutigen Entscheidungen getroffen werden", sagte Gernandt der "Bild": "Wir wollen sehen, ob das Team zu großen Leistungen in der Lage ist."

Nach dem misslungenen Bundesliga-Start mit nur einem Punkt aus den ersten beiden Spielen gegen die Aufsteiger Paderborn (0:3) und Köln (0:0) hatten die Hamburger in Lewis Holtby (Tottenham Hotspur) und Julian Green (Bayern München) noch zwei weitere Spieler verpflichtet. Beide könnten im Auswärtsspiel bei Hannover 96 am Sonntag ihr Debüt für den HSV geben.

Auch Vorstandsboss Dietmar Beiersdorfer hatte sich zuletzt für den Einsatz der neuen Spieler ausgesprochen.

Holtby und Green sind nach Innenverteidiger Cleber (Corinthians Sao Paulo), Nicolai Müller (FSV Mainz 05), Valon Behrami (SSC Neapel), Matthias Ostrzolek (FC Augsburg) und Zoltan Stieber (Greuther Fürth) die Neuzugänge sechs und sieben bei den Hanseaten.

Zudem kaufte der HSV im Sommer die bislang ausgeliehenen Johan Djourou (FC Arsenal) und Pierre-Michel Lasogga (Hertha BSC).

Insgesamt investierten die Hamburger, Teilnehmer an der Relegation in der vergangenen Saison, rund 27 Millionen Euro in neues Personal.

Hier gibt es alles zur Bundesliga

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel