vergrößernverkleinern
Christian Streich ist seit Dezember 2011 Cheftrainer des SC Freiburg
Christian Streich ist seit Dezember 2011 Cheftrainer des SC Freiburg © getty

Nach nur einem Punkt aus den ersten zwei Saisonspielen und einer 0:4-Niederlage im Testspiel gegen Zweitligist 1. FC Kaiserslautern will der Präsident des SC Freiburg, Fritz Keller, vor dem Spiel bei Borussia Dortmund (Samstag ab 15.15 Uhr im LIVE-TICKER) keine Unruhe beim Sportklub aufkommen lassen und lobt Chefcoach Christian Streich.

"Der Trainer nimmt alles immer sehr ernst und analysiert auch ganz genau", sagt der 57-Jährge im Gespräch mit SPORT1.

"Ich finde das klasse. Streich ist eher der Pessimist, und das ist auch gut so. Wenn man etwas pessimistischer ist, dann denkt man mehr nach."

Freiburgs Trainer sei zudem "ein hochintelligenter und sensibler Trainer. Das finde ich richtig gut. Besser als wenn er blauäugig irgendwo reingehen würde. Er ist da sehr verantwortungsbewusst."

Auch deshalb machen sie sich in Freiburg keine Sorgen. "Das Ziel bleibt auch in diesem Jahr der Klassenerhalt", sagt Keller und erstickt damit höhere Ambitionen im Keim.

"Die Stimmung ist nicht schlecht, wir haben gut gespielt und hätten auch beide Spiele gewinnen können", ergänzt Keller: "Wir sind sehr zuversichtlich, weil wir eine gute Mannschaft haben."

Alles zur Bundesliga

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel