vergrößernverkleinern
Das Eingreifen der Polizei soll diesmal beim Revierderby nicht nötig sein
Das Eingreifen der Polizei soll diesmal beim Revierderby nicht nötig sein © getty

Borussia Dortmund wird für das nächste Revierderby beim FC Schalke weniger Tickets anbieten.

Die beiden rivalisieren Vereine haben sich nach den Ereignissen im Vorjahr aus Sicherheitsgründen auf die Reduzierung des Kartenkontingents geeinigt.

Beim letzten Duell war es zu Krawallen und dem Verbrennen von Pyrotechnik in den Fanblöcken gekommen.

Daher stellt der BVB lediglich 4.800 Karten zur Verfügung. Im letzen Jahr waren es noch 5.800.

Die Sitzplatzbereiche rund um die Gästeblöcke sollen beim Derby in der Arena auf Schalke diesmal frei bleiben und damit für mehr Sicherheit im Stadion sorgen.

Das Revierderby findet 27. September beim FC Schalke statt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel