vergrößernverkleinern
Armin Veh begann seine Trainerkarriere 1990 beim FC Augsburg
Armin Veh begann seine Trainerkarriere 1990 beim FC Augsburg © imago

Bundesligist VfB Stuttgart hofft am Samstag im Gastspiel bei Rekordmeister Bayern München (15.30 Uhr) auf einen Überraschungscoup.

"Wir fahren dahin und sind gewillt zu gewinnen, weil die Bayern noch nicht ganz top-fit sind", sagte VfB-Coach Armin Veh am Donnerstag.

Gegen die "Mega-Bayern" müsse seine Mannschaft jedoch "torgefährlicher" werden als in den bisherigen zwei Spielen.

Der Trainer, der in München eine sehr dürftige persönliche Bilanz hat, plant im Vergleich zur Heimpleite gegen den 1. FC Köln (0:2) anscheinend einige Umstellungen.

So erhielten zum Beispiel Moritz Leitner und Timo Werner viel Lob, während bei Daniel Didavi einiges auf eine schöpferische Pause hindeutet.

Insgesamt plagen Veh keine gravierenden personellen Sorgen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel