vergrößernverkleinern
Der neue Ersatztorwart Pepe Reina bekommt von Juan Bernat den Ball ins Gesicht. Willkommen in München!

Bittere Nachricht für den FC Bayern München: Neuzugang Pepe Reina hat sich beim 5:1 (1:0) im Finale um den "Paulaner Cup", einem Testspiel gegen eine Fanauswahl in Unterhaching, verletzt.

Bereits in der 5. Minute zog sich der Torhüter ohne Gegnereinwirkung eine Muskelverletzung in der linken Wade zu, als er nach einem Rückpass lange nach vorne spielen wollte

Reina humpelte kurz darauf von zwei Mann gestützt vom Platz.

Für den Spanier, der im Sommer für drei Millionen Euro Ablöse vom FC Liverpool gekommen war, wurde Tom Starke eingewechselt.

Und dessen Vorderleute ließen im ersten Durchgang zahlreiche Chancen liegen. Unter anderem vergab Mitte der ersten Hälfte Rafinha, der im Strafraum abspielte, anstatt selbst zu schießen.

Besser machte es in der 36. Minute Thomas Müller, der aus acht Metern mit rechts zur 1:0-Pausenführung einschob. Zwei Minuten später bediente der Weltmeister den mitgelaufenen Claudio Pizarro, der aber nur den Pfosten traf.

Nach der Pause wechselte FCB-Trainer Pep Guardiola zahlreiche Talente ein. Darunter auch Milos Bantovic, der in der 69. Minute auf 2:0 erhöhte.

Doch der Jubel des Rekordmeisters währte nur kurz, denn nur zwei Minuten später verkürzte Matthias Prünstner für die Fanauswahl.

Das 3:1 für die Münchner erzielte Michael Eberwein (75.), ehe erneut Bantovic zuschlug (80.).

Den Schlusspunkt zum 5:1 setzte Xabi Alonso mit einem sehenswerten Volleyschuss aus 20 Metern (85.).

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel