vergrößernverkleinern
Joachim Löw ist seit 2006 Bundestrainer

Bundestrainer Joachim Löw hat die Entlassung von Trainer Jens Keller bei Schalke 04 bedauert.

"Das ist eine Entscheidung von Schalke 04, da kann ich mich nicht einmischen, die Verantwortlichen werden sich schon Gedanken gemacht haben. Aber für den Jens tut mir das leid", sagte Löw am Dienstag in Frankfurt/Main am Rande der Zusammenkunft der Nationalmannschaft vor den EM-Qualifikationsspielen am Samstag in Polen und drei Tage darauf gegen Irland (beide ab 20.30 Uhr im LIVE-TICKER und auf SPORT1.fm).

Teammanager Oliver Bierhoff meinte, Keller habe "sicher eine schwierige Zeit gehabt" auf Schalke: "Ich hatte immer den Eindruck, er muss viel erreichen, dass es dann weitergeht."

Keller habe auch stattliche Erfolge vorzuweisen gehabt, wie etwa das jüngste 1:1 beim FC Chelsea in der Champions League, meinte Bierhoff: "Ich dachte, das wäre hilfreich, um ihn ein bisschen zu befreien."

Doch das war letztlich nicht der Fall, Schalke machte die Trennung von Keller (43) am Dienstagmorgen öffentlich.

Hier gibt es alles zur Bundesliga

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel