vergrößernverkleinern
Kyriakos Papadopoulos hat sich das Schultergelenkt ausgerenkt
Kyriakos Papadopoulos machte für Bayer Leverkusen erst ein Bundesligaspiel

Der von Schalke 04 an Bayer Leverkusen ausgeliehene griechische Nationalspieler Kyriakos Papadopoulos bedauert die Entlassung von Trainer Jens Keller bei den Gelsenkirchenern.

"Schade, dass Jens Keller jetzt weg ist. Ich wollte gegen ihn spielen, um ihm zu zeigen, was ich kann", sagte der 22-Jährige der "Rheinischen Post" mit Blick auf das Duell der beiden Bundesligisten am 25. Oktober (DATENCENTER: Spielplan).

"Ich konnte nicht gut mit Jens Keller. Er wollte mich nicht", sagte Papadopoulos, der nach der laufenden Saison nach Gelsenkirchen zurückkehrt.

"Vielleicht ist der neue Trainer besser für Schalke", sagte Papadopoulos mit Blick auf den neuen Coach Roberto Di Matteo.

Papadopoulos ist nach einer Schulterverletzung mittlerweile ins Mannschaftstraining der Werkself zurückgekehrt.

Hier gibt es alles zur Bundesliga

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel