vergrößernverkleinern
Rafael van der Vaart fühlt sich nach seiner Verletzung wieder fit

Trainer Joe Zinnbauer (44) von Bundesligist Hamburger SV hat den Einsatz von Kapitän Rafael van der Vaart (31) gegen 1899 Hoffenheim offen gelassen.

Die Einsatzchancen des wieder fitten Spielmachers "sind genau so hoch wie bei jedem anderen Spieler", sagte Zinnbauer vor der Partie gegen den Tabellenzweiten (Sonntag, 15.30 Uhr), betonte aber die "brutale Qualität" des Niederländers im Spiel nach vorne.

Van der Vaart hatte sich am zweiten Spieltag an der Wade verletzt. Bereits vor der Partie bei Borussia Dortmund war der Kapitän wieder an Bord, wurde beim ersten Saisonsieg (1:0) der Hanseaten aber nicht eingesetzt und vom starken Lewis Holtby ersetzt.

Seitdem wird in Hamburg über van der Vaarts Rolle im Team diskutiert. "Ich habe diese Woche gut trainiert, ich bin fit", sagte er selber und drängt auf sein Comeback.

Mit einem Sieg gegen Hoffenheim wollen die Hamburger einen weiteren Schritt aus dem Tabellenkeller machen. "Das ist ein steiniger Weg", sagte Zinnbauer, der sein Team vor den konterstarken Kraichgauern warnte: "Wir müssen höllisch aufpassen und eine Schippe drauflegen."

Zwei Siege in Folge gelangen dem aktuell Tabellenvorletzten zuletzt vor über 500 Tagen.

Nach einem 2:1 bei Mainz 05 gewannen die Hanseaten am 20. April 2013 ebenfalls 2:1 gegen Fortuna Düsseldorf. "Wir dürfen nicht zu viel nachdenken, müssen Spaß haben und nicht überlegen was passiert, wenn wir verlieren", sagte Valon Behrami, dessen Einsatz am Sonntag nach einer Knieblessur nicht gefährdet ist.

Hier gibt es alles zur Bundesliga

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel