vergrößernverkleinern
Nach dem Spiel zwischen Schalke und Hertha wurden Polizisten verletzt

Bei heftigen Auseinandersetzungen zwischen gewaltbereiten Fans sind im Anschluss an das Samstagabendspiel des 8. Spieltags zwischen Schalke 04 und Hertha BSC (2:0) zwölf Polizisten verletzt worden.

Drei Beamte mussten ihre Verletzungen im Krankenhaus ärztlich versorgen lassen.

Ein Randalierer wurde vorläufig festgenommen.

Vor dem Hauptbahnhof in Gelsenkirchen war gegen 21.40 Uhr eine Einsatzhundertschaft von einer größeren Gruppe Schalker Anhänger mit Flaschenwürfen und Pyrotechnik angegriffen worden.

Als gleichzeitig ein Buskonvoi der Berliner Gästefans zum wartenden Sonderzug eintraf, brach eine Schlägerei zwischen beiden Lagern aus. Dabei kam es auch zu Sachbeschädigungen an Geschäften, Lokalen, im Bahnhofsgebäude und an Einsatzfahrzeugen.

Der Sonderzug, der die Berliner Gästefans nach Hause bringen sollte, konnte erst mit knapp einstündiger Verspätung abfahren.

Hier gibt es alles zur Bundesliga

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel